Albanian . Azərbaycani . العربية . Bengali . Bosanski . 中文 . Czech . Danske . Deutsch . English . Française . Hausa . Indonesian . Italiano . Kyrgyz . Macedonian . Malay . Nederlandse . Norwegian . Pashto . Persian . Portuguese . Serbiana . Sindhi . Svenska .Swahili . Türkçe . اردو

Das größte Spiel des Antichristen wurde durch einen wissenschaftlichen Kampf gegen den Darwinismus besiegt

Warum ist der Darwinismus eine Bedrohung?


Charles Darwin

Der Darwinismus ist eine heidnische Religion, der den Zufall vergöttert.

Der Darwinismus ist der weltweit größte, wissenschaftliche Betrug.

Jede Behauptung der Darwinisten im Namen der Evolution ist eine Lüge.

The theory of evolution has nothing to do with science.

Warum ist der Darwinismus eine Bedrohung / eine Gefahr?

Die darwinistische Ideologie ist eine erfundene, falsche Religion um Menschen bzw. Gesellschaften vom Glauben an Allah zu entfernen (Allah ist Erhaben darüber). Diese blutige Ideologie ist der größte antichristliche Strom und hat die Massen in einer unbemerkten Weise zum Atheismus, zum Krieg, zur Grausamkeit und zum Leid geführt. Der Darwinismus ist die grundlegende Quelle aller irreligiösen Bewegungen; wie Atheismus, Kommunismus, Materialismus. All die katastrophalen Weltkriege, der Terrorismus, die Massaker, die Völkermorde, die Verbrechen und die Katastrophenszenarien sind von darwinistischer Herkunft. Der Darwinismus ist die heimtückischste und die perverseste Methode des Antichristen.

Nach abergläubischen Vorstellungen der Darwinisten ist der Mensch nur ein Tier. Aufgrunddessen denken die Darwinisten, dass die Menschen in diesem Verhältnis zu bewerten sind. Darwins Grundidee kann in der Form "der Mensch ist ein kämpfendes Tier" zusammengefasst werden. Als Ergebnis hat sich unter den Menschen eine Ideologie wie "survival of the fittest" entwickelt. Die Leute, die die darwinistische Ideologie angenommen haben, haben der Welt blutige Ströme durch den Kommunismus und Faschismus gebracht und zogen die Welt in eine Katastrophe. Die Verbreitung darwinistischer Vorstellungen verwirklichte den zweiten Weltkrieg und hat das Leben von 250 Millionen Menschen gekostet und wiedermal ist der Darwinismus die Quelle der Terroranschläge, bei dem mehr als eine Milliarde Menschen ihr Leben verloren.

All die heutzutage fortlaufenden internen Konflikte, Kriege und terroristische Aktionen sind ohne Ausnahme von darwinistischer Herkunft. Deswegen bildet die darwinistische Ideologie den grössten antichristlichen Streit in der Endzeit. Damit der Glaube an Allah der ganzen Welt verbreitet werden kann und die Welt von Grausamkeit und Unruhe befreit werden kann, ist die Abschaffung des Darwinismus, welcher eine heidnische Religion ist, der einzige Weg.

All die heutzutage fortlaufenden internen Konflikte, Kriege und terroristische Aktionen sind ohne
Ausnahme von darwinistischer Herkunft.

Diese heidnische Religion beruht auf einen umfassenden Betrug. Deshalb ist die Beseitigung der abergläubischen Evolution durch die Wissenschaft extrem einfach. Das 21. Jahrhundert ist ein Zeitraum, in dem der irrationale Gedanke und Betrug dieser falschen Theorie in jeder Hinsicht entziffert wurde. In der Tat wie auch an den Informationen dieser Seite ersichtlich wird; solange die Täuschung der Evolution weiterhin entziffert wird, wird die Welt von dieser Täuschung und das Verderben der Menschen durch diesen heidnischen Aberglauben vollständig befreit werden.

Der falsche Gott der Evolutionisten: der Zufall


Seitdem Herr Adnan Oktar die Irrationalität und Absurdität dieser Theorie der ganzen Welt bewiesen hat, verhalten sich die Darwinisten zurückhaltend das Wort Zufall direkt zu verwenden.

Nach den Darwinisten ist die große Vielfalt des Lebens auf der ganzen Welt durch "Zufall" enstanden. Nur um es nicht zuzugeben, dass "Allah alles erschaffen hat" (Allah ist Erhaben darüber), haben sie den Zufall vergöttert und behaupten, dass die detaillierte Komplexität der perfekten Systeme der Lebewesen angeblich durch blinde und bewusstlose Ereignisse entstanden seien. Der Darwinismus hat die Menschen auf eine derart simple und lächerliche Argumentation irregeführt. Es ist ein großes Wunder, dass die Professoren, die an den Universitäten lehren, Wissenschaftler und Pädagoge, die mehrere Jahre recherchiert und unterrichtet haben, behaupten können, dass bewusstlose zufällige Ereignisse sich zu denkenden, Maßnahmen treffenden und zu aussergewöhnlichen Systemen entwickeln (Allah ist Erhaben darüber).

Zufälle sind für die Darwinisten ihre sogenannten falschen Götter, die sozusagen alles verwirklichen und Wunder erschaffen können. Nach der einfachen Welt der Darwinisten können Zeit und Zufälle zusammen durch einen imaginären Weg alles hervorbringen. Diesem unvernünftigem Glauben nach können Zufälle erfolgreicher als Menschen sein und können wie auch immer überlegener als Laboratorien und Wissenschaftler sein und verfügen über mehr Kenntnisse, Fähigkeiten und haben technische Möglichkeiten. Natürlich wird kein aufgeklärter, denkender und beurteilender Mensch eine solche Behauptung jemals akzeptieren. In der Tat wiederlegt Herr Adnan Oktar seit über 30 Jahren die Ungültigkeit der Evolutionstheorie durch die Veröffentlichung seiner Werke und führt die Menschen dazu auf diese Irrationalität zu erkennen und einzusehen, dass die Evolution nichts anderes als eine hohle Behauptung ist.

Seitdem Herr Adnan Oktar die Irrationalität und Absurdität dieser Theorie der ganzen Welt bewiesen hat, verhalten sich die Darwinisten zurückhaltend das Wort Zufall direkt zu verwenden. Doch dieses Mal haben sie andere Wörter ausgesucht, die der gleichen Bedeutung sind und haben sich nicht vorstellen können, dass sie sich genauso blamieren. Wie auch immer sie dies nennen, sei es Zufall oder Chance, in beiden wird behauptet, dass einfache bewusstlose Dinge aus dem Nichts eine bewusste, ausgewogene, symmetrische, komplexe, ästhetische und aussergewöhnlich schöne lebendige Welt erschaffen. Die Behauptung der Darwinisten führt sie in eine peinliche Situation.

Auf einer widersinnigen Weise versuchen die Darwinisten Erklärungen für den Ursprung des Lebens zu bringen, doch können sie in Wahrheit nicht einmal erklären wie ein Protein von alleine entstehen kann. Diese Wahrheit ist das wichtigste was man über die Fälschungen der Darwinisten wissen muss. Sie können noch nicht einmal die Bildung eines einzigen Proteins erklären und betrügen die Menschen offensichtlich. Jede Geschichte über die Enstehung des Lebens ist fiktiv. Das Auftauchen dieser Tatsache und nebenbei die Präsentation von Millionen von Fossilien, die seit Hunderten von Millionen Jahren unverändert blieben, haben das Ende des Darwinismus vorbereitet.

Für den Fall der Evolution sind zwei grundlegende Beweise ausreichend gewesen

1-Das Dasein eines einzigen Proteins hat die Evolution zerstört

Die Darwinisten können soviele trügerische Bücher mit vielen Formeln schreiben, soviele verfälschte Fossilien zusammenbasteln wie sie wollen; sie können die wissenschaftlichen Beweise der Schöpfung sooft angreifen wie sie wollen, sie können überall Plakate mit phantasievollen Zeichnungen aufhängen und diese als Ausstellung präsentieren, doch werden sie nicht davon abkommen in eine lächerliche Situation zu fallen. Denn die Darwinisten sind nicht mal dazu in der Lage zu erläutern wie ein einziges Protein zustande gekommen ist. Die Wahrscheinlichkeit der alleinigen Enstehung des Proteins, welche der Grundbaustein aller Lebewesen ist, ist NULL Prozent. Denn für die Bildung eines Proteins müssen in diesem Bereich zu diesem Zeitpunkt sowieso schon 100 andere Proteine vorhanden sein. Zu den überwältigenden Details dieses ausserordentlich komplexen Bauwerks brauchen wir nicht mal einzugehen. Der Beweis, das ohne das Dasein anderer Proteine ein Protein nicht entstehen kann, reicht aus, um DIE EVOLUTIONSTHEORIE ZU ZERSTÖREN. Die Niederlage der Evolutionisten gegen ein einziges Protein endet nicht damit.

Außerdem,

  • Für die Bildung eines einzigen Proteins braucht man die DNA
  • Das Protein kann nicht ohne die DNA enstehen
  • Ohne der DNA kann kein Protein entstehen
  • Ohne bestehender Proteine kann kein Protein entstehen
  • Während der Bildung eines Proteins dürfen bei der Produktion beteiligten Proteine nicht fehlen
  • Das Protein kann ohne das Ribosom nicht enstehen
  • Das Protein kann ohne die RNA nicht entstehen
  • Das Protein kann ohne die ATP nicht entstehen
  • Ohne die Mitochondrien, welche die ATP produzieren, kann das Protein nicht entstehen
  • Das Protein kann ohne den Zellkern nicht entstehen
  • Das Protein kann ohne das Zytoplasma nicht entsehen
  • Wenn eines der Organellen in der Zelle fehlen, kann das Protein nicht entstehen
  • Für die Existenz und Arbeit aller Organellen in der Zelle sind Proteine erforderlich
  • Ohne dieser Organellen kann in keiner Weise ein Protein entstehen

Kurz gesagt,

FÜR DIE BILDUNG EINES PROTEINS MUSS DIE GESAMTE ZELLE VORHANDEN SEIN. Wenn wir die Zelle untersuchen, verstehen wir nur einen kleinen Teil der perfekt komplexen Struktur der Zelle, und solange die Zelle mit ihren ganzen Organellen nicht vorhanden ist, kann kein einziges Protein produziert werden.

Vor dieser Wahrheit mussten die Darwinisten immer wieder neue Szenarien ins Spiel bringen. Die Behauptung des Dawkins, der einer dieser Darwinisten ist, und manche andere Darwinisten, dass "ein Molekül sich selbst kopiert" ist aussergewöhnlich sinnlos und täuscht die Menschen. KEIN MOLEKÜL IN DER ZELLE EINES MENSCHEN IST DAZU IN DER LAGE SICH SELBST ZU KOPIEREN UND ZU VERMEHREN.

Wie man sieht, ist die Evolutionstheorie in der Anfangsphase schon zusammengebrochen. Man kann hier erkennen wie ernsthaft der Betrug der Evolutionisten ist, die vor einem Protein verzweifelt darstehen und die Menschen über die Vielfalt des Lebens auf der Erde täuschen.

2- Durch 350 Millionen Fossilien ist die Evolution zusammengebrochen

Auch bei dem Thema Fossilien fälschen die Darwinisten. Ständig versuchen sie die Menschen mit selbt produzierten Übergangsformen zu betrügen, mit falschen Zeichnungen und fiktiven Modellen und Rekonstruktionen versuchen sie die Menschen zu manipulieren. Durch die Verwendung dieser Dinge versuchen sie ihre Methoden zu suggerieren. Doch hat man bisher noch nie gesehen, dass die Darwinisten mit einem Fossil ankamen und "wir haben einen Beweis für die Evolution gebracht" sagen. Denn dies ist nicht möglich. ES GIBT KEINE EINZIGE ÜBERGANGSFORM.

Das ist schockierend für diejenigen, die seit Jahren mit der Suggestion der Darwinisten gelebt haben. Alle darwinistischen Publikationen veröffentlichen Übergangsformen, die angeblich die Evolution bestätigen. Allerdings gibt es keine einzige Übergangsform, welche die Evolution bestätigt. Dies ist einer der größten Lügen, die die Darwinisten erfunden haben.

Bis heute hat man über 350 Millionen Fossilien ausgegraben. KEIN EINZIGES DAVON IST EINE ÜBERGANGSFORM. Die angeblich als Übergangsformen von den Medien veröffentlichtne Fossilien sind alle ein Betrug. Die überwiegende Mehrheit, der über 350 Millionen Fossilien sind Beispiele von heute lebenden Lebewesen. Also sind diese lebende Fossilien. Wie diese Fossilien zeigen, haben die Lebewesen seit Millionen von Jahren keine Veränderung durchgemacht . Ein anderer Teil der entdeckten Fossilien gehören zu ausgestorbenen Lebewesen, die in der Vergangenheit gelebt haben. Diese Fossilien beweisen, was für eine umfassende und bewundernswerte Komplexität diese Kreaturen vor Millionen von Jahren hatten. Diese Situation ist ein Beweis für den Zusammenbruch der Evolution.

Ein zweiter großer Schlag gegen den Darwinismus ist, dass die Fossilien die Evolution ablehnen. Jeder Zweig der Wissenschaft bestätigt den Zusammenbruch der Evolution. Jede wissenschaftliche Entdeckung widerlegt jedes Mal mit mehreren Beweisen die Evolution. Aber wie wir diese beiden Beweise unterschreichen – dass Proteine und Fossilien die Evolution stürzen- sind ausreichend gewesen diese Theorie zu zerstören, in die Details brauchen wir nicht mal einzugehen. Dieser riesengroßer Schlag reicht den Darwinisten aus. Allerdings werden wir trotzdem in den folgenden Zeilen auf die grundlegende Behauptungen der Evolutionisten eingehen.

  DIE LEBENDEN FOSSILIEN WIDERRUFEN DIE EVOLUTION  
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Die Spekulationen über die imaginäre Evolution der Menschen ist ein wichtiger Teil der darwinistischen Schwindel

Die weltweit herrschende darwinistische Diktatur führt seit Jahren durch darwinistische Medien eine Propaganda, dass "Menschen aus Affen" abstammen und verteidigt diese Behauptung stark. Fast alle ausgegrabenen Affenfossilien haben sie für diese Täuschung benutzt. Doch jedes Mal wurde es nachgewiesen, dass diese Fossilien gewöhnlichen Affen gehören; und haben sich somit leise zurückgezogen. Dies ist eine sehr bekannte darwinistische Täuschung. Darüber hinaus sind die Darwinisten in der Lage die Affen-Mensch-Analogie zu verwenden und bringen einen Affen zum Vordergrund und zeigen eine Vielzahl von Verhaltensweisen wie die Verwendung von Werkzeugen, Lernfähigkeit und führen verschiedene Demonstrationen durch, um diese Merkmale hervor zu heben. Das Ziel ist, diese berühmte darwinistische Täuschung, dass Menschen von Affen abstammen, unwissenden Lesern als einen vernünftigen Glaubenn darzustellen.

Aufgrund mancherlei Eigenschaften der Affen stimmt es, dass Affen gewisse Ähnlichkeiten mit Menschen aufweisen. Aber diese Situation ändert nichts an der Tatsache, dass Menschen und Affen völlig verschiedene Kreaturen sind. Solange Affen mit Allah´s Erlaubnis auf dieser Erde leben, werden sie sich nicht zu anderen Lebewesen entwickeln, ganz gleichgültig wie gut sie erzogen werden, können sie niemals die Denkfähigkeit eines Menschen, seine Wahrnehmung, eine geplante und vorsätzliche Handlung, die Auffasungsgabe, die Sprechfähigkeit, das Urteilsvermögen und weitere menschliche Eigenschaften erwerben. Ganz egal wieviele Wiederholungen man macht, kann ein Affe niemals Flugzeuge erstellen, Hochhäuser planen und bauen, Poesien dichten oder in Laboratorien den Mensch analysieren. Ganz egal wie oft sie trainiert werden, können sie niemals Projekte planen oder ein höheres Niveau der Zivilisation erreichen. Denn ein Affe verfügt besondere anatomische Merkmale, die ihm Allah gegeben hat und ist vor allem vom menschlichem Bewusstsein, Geist und Seele, die einen Mensch zum Menschen machen, beraubt. Nur weil der Affe in ein paar Bereichen begabt ist, ist diese Behauptung kein Beweis und macht den Affen nicht zum Vorfahr des Menschen.

Was den Mensch zum Menschen macht, ist ein Segen Allah´s : der Geist

Bei der Einreichung dieser Behauptungen versuchen die Darwinisten einen besonderen Unterschied zu vertuschen. Ein Mensch kann "ICH BIN" sagen, ist eine denkende Kreatur, besitzt eine Denkfähigkeit, kann beurteilen und weiss warum er existiert. DER MENSCH BESITZT EIN GEIST. Deswegen unterscheidet er sich von allen anderen Lebewesen. Gegen die Existenz der Seele, spielen anatomische Unterschiede oder Fähigkeiten keine besondere Rolle. Auch wenn eine Kreatur äusserlich einem Menschen nicht ähneln würde, jedoch einen Geist besitzen würde, dann wäre diese Kreatur trotzdessen ein Mensch. Was ihn zum Menschen macht, ist nur diese Eigenschaft.

FÜR EINEN MATERIALISTEN IST DIE EXISTENZ EINER KREATUR, WELCHE VON DER EIGENEN EXISTENZ BEWUSST IST UND "ICH BIN" SAGEN KANN UNERKLÄRBAR. Keine materialistische Erklärung reicht aus, diese Geschichte zu erklären, wie eine Kreatur sich von einem von der eigenen Existenz unbewussten zu einem bewussten, denkenden und eine Seele verfügendem Lebewesen verwandelt. Genau dieses Thema ist für die Darwinisten ein grosses Problem, das sie nicht erwähnen möchten und sie zur Verzweiflung führt, wobei sie unzählige verfälschte Schädel als Beweis für die Evolution anbringen.

Deswegen ist die Propaganda der menschlichen Evolution in darwinistischen Medien ein Betrug. Die Darwinisten müssen in erster Linie erläutern wie die Seele, welche uns zum Menschen macht und Eigenschaften wie Reflekte zeigen, Gedächtnis, Weisheit, Liebe, Respekt, Treue und Urteilsvermögen aufweist, diese Eigenschaften zustande bringen. Aber diese Situation können sie nicht erklären und es ist auch unmöglich eine Erklärung zu bringen. Denn der Ursprung des Bewusstseins, d.h. die Seele, welche den Mensch zum Menschen macht, gehört Allah. Allah hat als Segen von Ihm dem Menschen den Geist verliehen und unterscheidete ihn von seinen Mitgeschöpfen in diesem Bereich. Die Darwinisten sind hilflos und stumm zu diesem Thema.

Im Quran offenbart Allah uns, dass er den Menschen aus seinem Geist erschaffen hat:

Der, Der alle Dinge aufs Beste erschaffen hat. Zunächst formte er den Menschen aus Lehm; Dann bildete Er seine Nachkommen aus dem Tropfen einer verächtlichen wässerigen Flüssigkeit; Dann formte Er ihn und blies von Seinem Geist in ihn. Und Er gab euch Gehör, Gesicht, Gefühl und Verstand. Wenig Dank erweist ihr Ihm! (Sure al-Sadschda, 7-9)

Zufällige Mutationen zerstören die Lebhaftigkeit, können keine miteinander kompatible Organe produzieren

Die Darwinisten behaupten, dass Lebewesen als Ergebnis zufälliger Mutationen von blinden und unbewussten Kreaturen zu heute existierenden perfekten Vielfalt auf der Erde geworden sind.

Diese Behauptung ist wirklich unsinnig.

Mutationen bringen im Kern einer lebenden Zelle und im genetische Information tragenden DNA-Molekül als Folge von Strahlung oder chemische Einflüsse Aussetzern, Verzerrungen und Verschiebungen hervor. 99% DER MUTATIONEN SCHADEN DEM ORGANISMUS, 1% sind unwirksam. Es wurde bisher nicht festgestellt, dass eine Mutation dem Organismus Nutzen gebracht hat. Ausserdem,

  • Den Darwinisten zufolge müssen Mutationen im ganzen Körper verhältnismäßige und miteinander kompatible Änderungen vornehmen.
  • Nach den Behaptungen der Evolutionisten beispielsweise erschaffen zufällige Mutationen an der rechten Seite des Kopfes das rechte Ohr, doch genauso müssen diese zufällige Mutationen mit den gleichen Eigenschaften und der Symmetrie das linke Ohr erschaffen. Hammer, Amboss, Steigbügel alle müssen in gleicher Weise zustande kommen.
  • Zufällige Mutationen müssen in gleicher Weise auf beiden Seiten Herzklappen erschaffen. Nach darwinistischen Behauptungen müssen Mutationen unbedingt in gleicher Weise Herzklappen und Ohren passend, fehlerfrei und in vollständiger Kraft bewirken lassen. In allen Organen des Körpers muss dies so sein.
  • Sonst sind große Widersprüche zu ersehen, umgekehrtes Ohr, verschiedener Zahn, ein Auge am Stirn, der andere an der Nase, seltsame Kreaturen müssten auftreten. Da in der Welt der Lebewesen ein solches Ungleichgewicht nicht herrscht, müssen Mutationen den Behauptungen der Darwinisten nach alles symmetrisch und harmonisch erschaffen..
  • Aber, dass 99% der schädlichen, 1% der unwirksamen Mutationen vorteilhafte, rationale, harmonische und symmetrische Körper zur gleichen Zeit zustande bringen, ist unmöglich.
  • Der Einfluß von Mutationen ist wie etwa in eine korrekte Struktur mit Maschinengewehr zu schiessen. Auf eine korrekte Struktur zu schiessen, beseitigt alles. Die Unwirksamkeit einer einzigen oder einer bestehenden Infektion im Körper durch das Verbrennen zu verbessern, ändert nichts an der Tatsache. Der Oganismus, der schon mit 99 Kugeln getroffen wurde, ist schon zerstört worden.


Die Wissenschaft ist anti-darwinistisch, anti-atheistisch

Die Evolution ist ein Betrug in der Wissenschaft. Die Evolutionisten haben seit Jahren die Wissenschaft ausgenutzt, um Menschen zu täuschen. Allerdings ist die Wissenschaft ein Feind des Darwinismus. Die Wissenschaft lehnt den Atheismus ab. DIE WISSENSCHAFT IST ANTI-KOMMUNISTISCH, ANTI-MARXISTISCH. DIE WISSENSCHAFT IST EINE STRUKTUR, DIE DEN MATERIALISMUS, ATHEISMUS UND DARWINISMUS ZERTRÜMMERT. Die Wissenschaft hat den Darwinismus widerlegt. Durch die Wissenschaft hat die darwinistische Propaganda die grösste Hauptlast übernommen. Die Wissenschaft hat die Evolution, die seit Jahren den Menschen suggeriert wurde, zunichte gemacht. Die Wissenschaft hat die Grundlagen der atheistischen Philosophie nidergerissen. Ganz egal wo der Darwinismus an der Tagesordnung steht oder sich zeigt, wird sie durch die Wissenschaft zerstört. Genau deshalb ist die Wissenschaft einer der größten Trauer der Darwinisten.

Die Wissenschaft bewies, dass Proteine niemals durch den Zufall entstehen können.

Die aussergewöhnliche Welt der Zelle und dass diese sich niemals evolutionistisch entwickeln, hat uns die Wissenschaft gezeigt.

Die Wissenschaft hat uns gezeigt, dass 350 Millionen Fossilien keine Evolution durchgemacht haben.

Die Wissenschaft zeigte uns die Komplexität der Lebewesen und dass diese komplexen Strukturen nicht durch die Evolution entstehen können.

Die Wissenschaft erwies uns, dass Lebewesen zueinander nicht transformieren können.

Die Fossilien des kambrischen Zeitalters hat uns die Wissenschaft zur Schau ausgestellt. Das alles bedeutet, dass die Wissenschaft alle Beweise zur Schau stellt, um die Evolutionstheorie zu zerstören. Alle Behauptungen der Darwinisten wurden durch die Wissenschaft zertrümmert.

In dem die Darwinisten sagen "Evolution ist Wissenschaft", versuchen die Darwinisten ihre Fälschungen zu vertuschen, doch die Wissenschaft zeigt ein überwältigendes Ergebnis. Die Wissenschaft dient nur der Religion, bietet Beweise für die Existenz Allah´s, des Allmächtigen. Die Wissenschaft ist für diejenigen, die an Allah glauben. Die Wissenschaft bringt den tiefglaubenden Menschen Vorteile. Diese Wahrheit ist im 21. Jahrhundert zum Alptraum der Darwinisten geworden.

Siehe, Allah scheut sich nicht, ein Gleichnis mit einer Mücke zu machen oder von etwas noch geringerem; denn die Gläubigen wissen, dass es die Wahrheit von ihrem Herrn ist. Die Ungläubigen aber sprechen: "Was will Allah mit diesem Gleichnis?" Viele führt Er hierdurch irre, und viele leitet Er hierdurch recht; doch irre führt Er nur die Frevler. (Sure al-Baqara, 26)

Ihr Menschen! Ein Gleichnis ist für euch geprägt worden; so hört es: Siehe jene, die ihr neben Allah anruft, nie können sie jemals eine Fliege erschaffen, selbst wenn sie sich zusammentun. Und wenn ihnen die Fliege etwas raubte, könnten sie es ihr nicht wegnehmen. Schwach sind der Bittende und der Gebetene. (Sure al-Hadsch, 73)

Wie beherrschte Darwinismus die Welt?

Die darwinistische Ideologie, auf Betrug basierend, verteidigt die primitivste Täuschung, dass das Leben auf der Erde durch Zufall zustande gekommen sei. Aber trotz dieser Irrationalität, dominiert dieser Betrug alle Staaten der Welt, Regierungen, Schulen, Universitäten, die Wissenschaft, die Umwelt, Unternehmen, Zeitungen, Zeitschriften, Radios und Fernseher. Diese Bekanntmachung, dass der darwinistische Betrug die Welt dominiert, geschieht durch die heimtückische und antichristliche darwinistische Diktatur. Diese seit 150 Jahren herrschende finstere Diktatur ist momentan im Todeskampf, behält aber seinen Einfluss noch bei.


Michael Reiss, der Schulungsdirektor der englisch königlichen Akademie, der auf Grund seines Vorschlages, auch die Schöpfung in den Schulen zu unterrichten, eilig von seinem Amt entlassen wurde.

Dr. Gavriel Avital, der Präsident der wissenschaftlichen Abteilung des Unterrrichstministeriums, wurde auf Grund seiner schriftlichen und mündlichen Aussagen, die die Evolution inquirieren, eiligst von seinem Amt entlassen.

Die darwinistische Diktatur basiert auf Tyrannei, Unterdrückung und Bedrohung. Heute ist es fast in allen Universitäten der Welt nicht möglich, dass ein anti-darwinistischer Professor dort lehrt. Kein Ministerpräsident eines Landes kann offenbaren, dass er ein Anti-Darwinist ist. Kein Lehrer kann seinem Schüler den Betrug des Darwinismus erzählen, umgekehrt kann auch kein Schüler seinem Lehrer offen sagen, dass er nicht an die Evolution glaubt. Ein Professor oder Lehrer, der dies tut, wird sofort entlassen. Der Schüler würde in diesem Fach durchfallen. Für einen anti-evolutionistischen Minister ist es unmöglich in der Regierung zu bleiben. In der Tat sind fast alle Bemühungen auf der Welt in den Schulen die Tatsache der Schöpfung zusammen mit der Evolution zu lehren, vergeblich.

Heute sind fast alle bekannten Presseorgane dazu verpflichtet gefälschte Fossilien als angeblichen Beweis für die Evolution zu veröffentlichen. Notwendigerweise muss man ein Teil dieser Betrug sein, sonst endet das Arbeitsleben. Nur weil er die Schöpfung verteidigt, oder sogar ein Artikel über die Schöpfung erwähnt, endet seine Karriere, und als Wissenschaftler oder Professor einen neuen Job zu finden, ist unmöglich. Diese Person wird wahrscheinlich auch seinen Freundeskreis verlieren. Ein Platz im Bereich der Wissenschaft wieder zu finden, ist fast unmöglich.

ANDERE PROFESSOREN, DIE WEIL SIE DIE SCHÖPFUNG VERTEIDIGEN, VON IHREN ÄMTERN ENTLASSEN SIND
   
 

Die verwendeten Methoden sind Nötigung, Erpressung und Bedrohung. Wegen den gewalttätigen Drohungen der darwinistischen Diktatur konnten die Menschen ihre Opposition gegen den Darwinismus nicht offen ausdrücken, mussten verstellen. Die Ablehnung des Darwinismus wird duch Ausüben aller Methoden blockiert, da sonst keine Grundlage dieser heidnischen Religion für die Verfechter dieser Theorie übrig bleibt, um diese am Leben zu erhalten. Gelogen wird mit lauter Stimme, doch diese Behauptung als eine Lüge darzustellen, gilt als ein Verbrechen. Diese als wissenschaftliche These aufgestellte Theorie ist in Wahrheit weit von der Wissenschaft entfernt; formal und explizit wird verhindert diese Theorie abzulehnen und ist ein System des dogmatischen Glaubens geworden. Das bemerkenswerteste ist, dass dies offensichtlich ohne Scham weitergeführt wird.

Die Evolutionstheorie, die die Welt zur Katastrophe führt, verhindert auch die Entwicklung der Wissenschaft

Heutzutage gibt man weltweit Millionen von Dollar für die Unterstützung der Evolutionsstudien aus. Die Evolutionsstudie genannte Sache ist in der Tatsache nichts anderes als Verbreitung neuer Fälschungen durch die Medien mit hohem Aufwand an Geld. Diese Mitteln könnten für verschiedene wissenschaftliche Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der Medizin, wie zum Beispiel bei Behandlung von schweren Krankheiten wie Krebs, Alzheimer oder bei der Ernährung von Millionen von hungernden Menschen in Afrika verwendet werden, stattdessen werden diese Gelder für einen Betrug, welche die Welt zur Katastrophe geführt hat, ausgegeben.

Der größte Betrug der 150-jährigen Geschichte verbreitete sich auf der ganzen Welt mit einer betrügerischen Hypnose durch die darwinistische Diktatur. Wie man sieht hat der Darwinismus, nicht weil er wissenschaftlich ist, sondern weil er nur durch Aufzwingen suggeriert wurde und weil er durch die darwinistische Diktatur beschützt wurde, auf der Welt Unterstützung erhalten. Nur weil die Mehrheit diese Theorie zu unterstützen scheint, soll dies das Volk nicht täuschen. Denn ein Teil dieser Menschen wissen nicht, dass die Evolution der größte Betrug der Geschichte ist, ein anderer Teil scheint diese Theorie zu unterstüzten um seinen Job zu behalten oder positive Reaktionen aus dem Umkreis zu erhalten. Die Weltherrschaft des Antichristen und sein System werden eins nach dem anderen vernichtet. Mit Allah´s Erlaubnis ist das Verschwinden der Evolutionstheorie eine Frage der Zeit.

Der Atlas der Schöpfung und die Darwinisten, die ihre Hoffnung verloren haben

Wenn man einer Person, die in einem überall geschlossenem Zimmer sitzt, sagt, dass " es draußen dunkel geworden ist", kann diese Person 50% Wahrscheinlichkeit dafür geben und eventuell daran glauben. Doch wenn diese Person aus einem winzigen Teil des Fensters die Sonne draußen scheinen sieht, dann gibt es keine Möglichkeit mehr diese Person für das Gegenteil zu überzeugen.



Die Politikerin Anne Brasseur aus Lüxemburg, die dem europäischen Rat in der Stadt Strasbourg des zentralen Frankreichs ein Bericht einreichte, hat, indem sie bei der Pressekonferenz Den Atlas der Schöpfung in die Höhe hob und es den Journalisten zeigte, folgende Aussage über das Buch gemacht:

Harun Yahya, ein Muslimisch, Türkischer Kreationist. Das ist der erste Teil. Es gibt zwei weitere Teile. Es wurde nach Europa geschickt. In zwei Sprachen. In englisch und französisch. Es wird berichtet, dass die Evolutionstheorie eine Lüge ist, dass der Darwinismus die Quelle des Terrors ist und sie verantwortlich für die Diktatore im 20. Jahrhundert usw. İst ...

Genau in dieser Situation stecken die Darwinisten. Seit über 150 Jahren haben die Darwinisten unter dem Deckmantel der Wissenschaft jede Art von Betrug verbreitet. Sie haben sich davor nicht mal geschämt. Denn sie haben sich selbst getäuscht, in dem sie gedacht haben die Menschen überzeugen zu können. Intensive Suggestion, mit dem Effekt der visuellen Magie und Hypnose haben die Darwinisten diese Lüge sooft wiederholt, dass sie erstaunlicherweise Fans gesammelt haben. Doch als alles so lief, wie die Darwinisten geplant hatten, die Menschen in tiefer Wirkung der Hypnose geraten waren und als das Ablehnen dieser Theorie weltweit als ein Verbrechen galt, haben die Menschen plötzlich die Sonne gesehen. Diese Sonne ist der Atlas der Schöpfung.

Wegen der Verbreitung des Atlas' der Schöpfung auf der ganzen Welt, ist es nicht mehr möglich die Evolution zu verteidigen. Im Atlas der Schöpfung wurden tausende von lebenden Fossilien präsentiert, die nicht einmal von Darwinisten zu verleugnen sind. Darüber hinaus reicht nur ein einziges Fossil in diesem wunderbaren Buch aus, die Evolution zu zertrümmern.

Aus diesem Grund waren die Darwinisten, im Vertretungsland der Evolutionstheorie Frankreich, voller Entsetzen wegen der Faszination der Atlas der Schöpfung und Kommentare wie "die größte Katastrophe der Geschichte Frankreichs", "eine Katastrophe fiel vom Himmel", "unsere langjährige Zivilisation wurde zerstört" waren in der Presse zu sehen.

Das darwinistische, europäische Parlament zeigte dieses großartige Buch als das größte Hindernis für darwinistische Bildung und zog es in Panik an die Tagesordnung; Hunderte von darwinistischen Medien waren gezwungen die weltweite Faszination des Atlas zu veröffentlichen.


Der Atlas der Schöpfung war der Anlaß für die Stärkung aller Gläubigen


Nachdem Herr Adnan Oktar der ganzen Welt die Wahrheit, dass ein Protein sich nicht durch Zufall bilden kann, gezeigt hat und durch sein Werk Atlas der Schöpfung bewiesen hat, dass Millionen von Fossilien sich nicht verändert haben, ist in der heutigen Welt die effektivste Arbeit gewesen. Diese herausragende Leistung führte dazu, dass gläubige Muslime, gläubige Christen und gläubige Juden ihr Selbstvertrauen wieder gewannen. Zuvor waren die Gläubigen nicht in der Lage Aktivitäten gegen den Darwinismus zu unternehmen, nach dieser wunderbaren Arbeit sind sie stärker geworden. Nach den wertvollen und engagierten Arbeiten des Herrn Adnan Oktar konnte man in US-Militärbasen Konferenzen über den Betrug der Evolution halten und Aufruf zur Einheit Gottes einladen; "Die moderne Wissenschaft zeigt, dass Allah existiert" mit diesen Botschaften fuhren die Londoner Doppeldecker, das Symbol des englischen Hauptsadtes durch ganz London.

Im Anschluss dieser wichtigen Arbeit wurden in Kanada, den Vereinigten Staaten, in der Schweiz, Belgien, Deutschland, Australien und Neuseeland, Frankreich, Dänemark und Schweden, Indonesien und Malaysia, Singapur und Dubai und in vielen weiteren Ländern vor Tausenden von Menschen Konferenzen über die Schöpfung verwirklicht, Fernsehen und Printmedien in der ganzen Welt sprechen von dieser hervorragenden Arbeit.

Unmittelbar nach dem ausgezeichnetem Erfolg haben die Darwinisten den Glauben an diese heidnische Religion verloren. Sie haben keine Kraft mehr diese langjährige Tätigkeit, die sie mit Entschlossenheit geführt haben, zu verteidigen oder neue Fälschungen vorzubereiten. Nicht wegen finanziellen Schwierigkeiten, sondern weil sie den Glauben an die Evolution verloren haben, geben darwinistische Zeitschriften eins nach dem anderen ihre Arbeit auf. Weltberühmte darwinistische Medien, die davor fast jede Woche neue Fälschungen veröffentlichten, können nun keine einzigen Artikel über diesen Betrug herausgeben. Die darwinistische Propaganda als einzige Kraftquelle des Darwinismus ist leise und ruhig zu Ende gegangen. Die Darwinisten nutzten jede Gelegenheit mit verschiedenen Propaganda-Techniken die Evolution an die Tagesordnung zu bringen, doch nun sind sie nicht mehr dazu in der Lage, haben sich zurückgezogen, weil sie sich nicht noch mehr blamieren wollen.Unmittelbar nach dem ausgezeichnetem Erfolg haben die Darwinisten den Glauben an diese heidnische Religion verloren. Sie haben keine Kraft mehr diese langjährige Tätigkeit, die sie mit Entschlossenheit geführt haben, zu verteidigen oder neue Fälschungen vorzubereiten. Nicht wegen finanziellen Schwierigkeiten, sondern weil sie den Glauben an die Evolution verloren haben, geben darwinistische Zeitschriften eins nach dem anderen ihre Arbeit auf. Weltberühmte darwinistische Medien, die davor fast jede Woche neue Fälschungen veröffentlichten, können nun keine einzigen Artikel über diesen Betrug herausgeben. Die darwinistische Propaganda als einzige Kraftquelle des Darwinismus ist leise und ruhig zu Ende gegangen. Die Darwinisten nutzten jede Gelegenheit mit verschiedenen Propaganda-Techniken die Evolution an die Tagesordnung zu bringen, doch nun sind sie nicht mehr dazu in der Lage, haben sich zurückgezogen, weil sie sich nicht noch mehr blamieren wollen.

Anzeigen auf Autobussen in London, die den Atlas der Schöpfung bekanntmachen.

DIE KONFERENZEN ÜBER DIE WAHRHEIT DER SCHÖPFUNG, DIE DURCH DIE BENUTZUNG DER WERKE DES HERRN ADNAN OKTAR VERANSTALTET WURDEN, HABEN IN DEN GROSSEN STÄDTEN DER WELT EINE WEITREICHENDE REAKTION ERWECKT.
Schweiz- Lugano >>> Deutschland- Lünen >>>
Deutschland- Lünen >>> Frankreich- Paris >>>
Die Medaille, die nach der Harun Yahya Konferenz in der Flugbasis USA- San Antonio, Herrn Adnan Oktar geschenkt worden ist.

Die Tür für die Befreiung vom Verderben des Darwinismus steht immer offen

Wir befinden uns in der Endzeit der Welt, in dem der Mahdi (Friede sei auf Ihn) und Prophet Jesus (Friede sei auf Ihn) erscheinen werden, in der Zeit werden alle falschen Religionen einstürzen. Diesen Zusammenbruch kann niemand aufhalten. Dies ist Allah´s Adetullah, Sein endgültiges Gesetz. Allah ermöglicht diesen großen und umfassenden Zusammenbruch durch die Arbeiten von Herrn Adnan Oktar. In naher Zukunft werden Menschen, die blind an den Darwinismus geglaubt haben, staunen wie sie an diesen Betrug nur glauben konnten, die Darwinisten werden es bereuen als Schurken darzustehen. Natürlich ist noch für nichts zu Spät, es ist eine Tugend die Niederlage und die eigenen Fehler einzusehen, nach der Wahrheit zu suchen und diese zu verteidigen. Für jeden Darwinisten, der das Verderben des Darwinismus bemerkt, besteht die Möglichkeit von diesem Fehler, dem er sein ganzes Leben gewidmet hat, zurückzukehren.